12. August 2017

I Kissed The Boss - Verbotene Gefühle

 
(Quelle: Amazon)

Katrin Frank ist eine österreichische Autorin, die vorallem im Fantasy-Genre sowie bei Liebesromanen zuhause ist. Ich habe bereits ihren Debütroman gelesen und war bereits Feuer und Flamme. Deshalb musste ich unbedingt ihren neusten Roman I Kissed The Boss: Verbotene Gefühle lesen, bei dem es um Sina und ihrem Boss Leo geht.

 
Sina arbeitet seit neuem in einer Firma und niemand anders als ihre Jugendliche sowie zugleich ihr Exfreund Leo ist ihr Vorgesetzter. Obwohl sie frisch verheiratet, regen sich noch Gefühle für ihn in ihr und die Anziehung zwischen den beiden ist nicht zu leugnen. Doch was soll Sina nun tun?
Klappentext:
Was würdest du tun, wenn du auf einer Firmenfeier feststellst, dass dein neuer Boss deine Jugendliebe ist? Sina steht genau vor diesem Problem. Noch dazu ist ihr Exfreund Leo ein echter Bad Boy und macht ihr das Leben in der Firma zur Hölle. Trotzdem fühlt sich Sina auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Sie ist hin- und hergerissen zwischen ihren Gefühlen und ihrem Pflichtbewusstsein. Schließlich ist sie schon seit Jahren glücklich vergeben. Soll sie ihren Job kündigen? Oder gibt es vielleicht doch noch einen anderen Ausweg?
Der Geschichte beginnt mit einem Prolog, der quasi als Rückblick in die Vergangenheit von Sina und Leo gedacht ist. Im Allgemeinen wird in der Ich-Form aus Sicht von Sina erzählt, wodurch der Einstieg einfach und sofort passiert.

Vor allem die Figuren sind von der Autorin ehrlich sympathisch dargestellt und man glaubt fast, dass es jemand aus dem eigenen Bekanntenkreis sein könnte. Sina zeigt sich ehrlich, herzlich und selbstbewusst, aber lässt sich dennoch leicht aus der Bahn werfen. Dadurch kommt sie keines Wegs gekünstelt rüber und macht sie auf Anhieb sympathisch. Leo ist selbstbewusst, weiß was er will und gibt sich charismatisch, aber nicht so arrogant wie vermutet und was hervorsticht: Er ist immer ehrlich zu Sina.


Katrin Frank zeichnet sich durch ihren fließenden Schreibstil aus. Von Beginn an ist der Leser gefesselt und man fokussiert sich sehr auf die Story. Schöne Schilderungen der Szenen durch ausdrucksstarke und leidenschaftliche Metaphern sowie Gefühls- und Gedankenwelt mit viel Herzblut, Ausdruck und Tiefgang machen das Lesevergnügen überragend. Die Handlung strotzt vor Emotionen und es herrscht das reinste Gefühlschaos.

Ansprechende Dialoge, die Herzrasen und Bauchkribbeln hervorrufen, treffen auf eine knisternde Atmosphäre mit vielen sexuelle Spannungen. Ein hohes Augenmerk wird auf einen spannungsgeladenen Ablauf gelegt, der eine Achterbahnfahrt der Gedanken und Gefühle beinhaltet. Ein Hoch jagt das nächste und der nächste Fall in die Tiefe kommt sofort, wodurch emotionale Turbulenzen vorprogrammiert sind.

Das Buch ist von Anfang bis zum Ende spannend mit unerwarteten Wendungen, teils aber vorhersehbar, teils erschreckend gut versteckt und man wird öfters aus der Bahn geworfen. Nur das Ende hätte für mich persönlich etwas länger sein können, das es meiner Meinung nach ziemlich zu schnell und abrupt aufgetreten ist

I Kissed The Boss – Verbotene Gefühle ist eine turbulente und emotional-geladene Liebesgeschichte mit viel Tiefgang, sexuellen Spannungen, einer knisternden Atmosphäre sowie mit sympathischen Charakteren und unerwarteten Wendungen.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle und Gedanken geschickt werden möchte oder einfach auf schöne Liebesromane steht.

(Ein Dank an Netgalley.de  für das Rezensionsexemplar.)


I Kissed The Boss - Verbotene Gefühle erhält von mir 4,5 von 5 Blüten.



Titel: I Kissed The Boss: Verbotene Gefühle
Autorin: Katrin Frank
Erscheinungsdatum: 07.08.2017
Verlag: Forever
ISBN: B074CFDXV3
Seiten: 248
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare: