12. August 2017

Belina - Liebe auf den zweiten Brief

 
(Quelle: Amazon)

Belina - Liebe auf den zweiten Blick ist ein Debütroman der österreichischen Autorin Marie-Christin Rapp, die in Niederösterreich lebt und ihren ersten Kurzroman veröffentlicht hat damit. Hierbei handelt es sich um eine etwas andere Liebesgeschichte, die mit einem Brief beginnt.


Völlig unerwartet erhält Melina einen Brief von dem ihr unbekannten Ben, der wie sie Student ist. Sie lässt sich darauf und schreibt ihm zurück. Dabei entsteht mehr, als die beiden am Anfang erahnen…
Klappentext:
Zu der 22-jährigen Kunstgeschichtestudentin Melina verirrt sich eines Tages ein Brief von einem Unbekannten. Der Absender ist ein gewisser Ben Hambold - Ebenfalls Student. Die quirlige Melina lässt sich auf den Unbekannten ein und schreibt ihm. Das zu Anfang gedachte Projekt entwickelt sich schon bald zu einer romantischen Liebesgeschichte des 21. Jahrhunderts.
Die Geschichte in Wien sowie in Dresden und beginnt mit einem herzlichen Prolog, bei der die Autorin zuerst erklärt, wie es zur Geschichte kam. Damit hat sie einen schönen stimmigen Einstieg geschaffen und man kommt auch schnell ins Lesen hinein.

Insgesamt finde ich diese Art von Geschichte eine tolle Grundidee ist - vom Projekt zum ersten Brief bis hin zum Kennenlernen usw. Da der Schreibstil in Briefform geschieht, gibt es zwei Leseperspektiven – aus Bens sowie Melinas Sichtweise. Trotz dieser Gestaltung der Kapitel liest man fließend locker und ist ziemlich schnell durch mit den Seiten, weil sie einen enorm fesseln.

Der Schreibstil von Marie-Christin Rapp zeichnet sich durch formschöne Metaphern mit einer malerischen Wortgewandtheit und viel Tiefgang aus. Eine wundervolle Kapitelgestaltung in Form von Brief zwischen Ben und Melina sowie mit Datierung, wann diese geschrieben bzw. erhalten wurden ist authentisch gemacht.


Aus der Erzählweise lassen sich zwei Schreibstile erkennen – männlich und weiblich – die passend zu den Charakteren gewählt wurden. Dennoch lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den Protagonisten herauslesen. Melina hat vor allem am Anfang sehr viel sarkastischen Humor, ist weltoffen und herzlich ehrlich. Ben kommt direkt und offen sowie humorvoll rüber. Sie ist zu Anfang hin eher skeptisch, er neugierig und charmant.

Ebenso wie die Charaktere entwickeln sich die Briefe in Laufe der Zeit. Zuerst siezen sich die Protagonisten noch, doch ziemlich schnell bieten sie sich das Du an. Außerdem werden die Themen offener, freier, lustiger sowie ironischer. Es ist einfach wundervoll zum Lesen und man durchfliegt sprichwörtlich die Briefe.

Der Ablauf gestaltet sich ähnlich mit stetigem Spannungsaufbau und einem formschönen Ende. Vor allem das Ende bildet einen netten Abschluss, da die Protagonisten von den Brief weg kommen hin zu einem anderen Medium und machen das Ende umso schöner und herzhafter.

Weiters hat mir an der Erzählung gut gefallen, dass die Kernaussage wirklich zum Nachdenken anregt. Jemand eröffnet sein Leben einen völlig fremden nur mit Wörtern. Auch das Kennenlernen geschieht auf altmodische Art, ist dadurch intensiver als mit modernen Medien, zwar mit mehr Zeitaufwand dahinter aber mit ebenso hohem Suchtcharakter. Die Botschaft hinter dem Buch ist, dass Kommunikation, egal in welcher Form wichtig ist und leider heutzutage viel zu kurz kommt.

Belina – Liebe auf den zweiten Brief ist ein wirklich schön gestalteter und verfasster Liebeskurzroman der etwas anderen, auf altmodischer Basis aber eindeutig für Zwischendurch und für laue Sommerabende oder kalte Winternächte geeignet. Die Autorin kann den Leser mit Ironie, Sarkasmus und Komik sowie tiefen Gefühlen und Gedanken verpackt in kurzen Briefzeilen überzeugen und bringt den Leser auch zum Schmunzeln. Eindeutige Leseempfehlung für jeden Romantiker!

(Ein Dank an Marie-Christin Rapp für das Rezensionsexemplar.)


Belina – Liebe auf den zweiten Brief erhält von mir 5 von 5 Blüten.



Titel: Belina - Liebe auf den zweiten Brief
Autorin: Marie-Christin Rapp
Erscheinungsdatum: 01.11.2014
Verlag: Amazon
ISBN: B00P52AI9G
Seiten: 121
Sprache: Deutsch
Preis: € 2,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare: