14. September 2017

Wenn du mich endlich liebst

 
(Quelle: Amazon)

Linne van Sythen ist eine Autorin beim Bookshouse-Verlag und schreibt seit 1994 im Belletristik-Bereich. Außerdem hat sich auch Fachbücher geschrieben, doch ihr Herz schlägt trotzdem für romantische Geschichten wie die von Anna und Bardo in ihrem neuen Liebesroman Wenn du mich endlich liebst.


Klappentext:
Als Annas Baby stirbt, sie ihren Mann beschuldigt und sich trennt, gesteht Bardo ihr endlich seine Liebe. Obwohl er sich rührend um sie kümmert, kann er ihr Herz nicht erobern. Er bedrängt Anna so sehr, dass sie sogar in eine andere Stadt flieht.
Bardo folgt ihr heimlich. Weil sie inzwischen mit Mario zusammen ist, wirbt er nicht offensiv um sie, sondern mailt er ihr über eine Internetpartnerschaftsagentur als Thomas. Als Anna ihn tatsächlich treffen will, zögert Bardo. Was passiert, wenn Anna entdeckt, dass Thomas ihr alter Freund Bardo ist? Und muss er Mario nicht erst von ihr wegtreiben? Besessen taktiert Bardo immer gewagter und verstrickt sich in sein Netz aus Lügen und Intrigen. Dabei kommt Anna ihm auch noch auf die Spur. Hat er nun endgültig verloren? Oder kann es für ihn und Anna doch noch die ersehnte große Liebe geben?

Das Buch ist ähnlich wie ein Journal mit Datumsangaben in den Kapiteln geführt. Erzählt wird in der dritten Person aus Sicht von Anna und Bardo. Diese beiden Perspektiven sind sehr gut gewählt, da man von Anfang an mit beiden Charakteren mitfiebern kann und das Wichtigste meiner Meinung nach sich ganz ihn ihren Gemütszustand und ihre Denkprozesse einfühlen kann.

Bardo ist sehr impulsiv, chaotisch, liebevoll, fürsorglich aber auch zurückhaltend und verträumt. Weiters hat er auch eine andere Seite die nahezu anmaßend anhänglich und vor allem sehr zwanghaft ist. Zuerst scheint er noch sehr sympathisch und lieb, aber dann zeigt er seine andere Seite und man fängt zu überlegen, was ihm zu diesem Handeln bewegt. Im Laufe der Geschichte durchlebt er einige Etappen und diese Diskrepanzen in seiner Persönlichkeit sind sehr authentisch und gut erläutert.

Anna hingegen ist liebevoll, offen und ehrlich, aber verzweifelt und im wahrsten Sinne übervorsichtig. Sie entwickelt sich auch weiter und macht sogar nicht nur einen Neuanfang durch. Ebenso ihr Entwicklungsverlauf während der Erzählung ist eindrucksvoll geschildert.

Insgesamt hat die Autoren eine sehr emotionale aber dennoch fließende Schreibweise. Es gibt über weite Strecken sogar eine männliche, aber gefühlvolle und ausschmückende Schreibweise mit Fokus Auf Details und Bardos Zwang sowie eine feminine mit vielen gedanklichen und gefühlvollen Aspekten.

 

Die Szenenbeschreibung ist detailliert und mit schön formulierten Metaphern, die die Fantasie anregen, ausgeschmückt. Starke impulsive Gefühlsausbrüche und leidenschaftliche Gedankenketten wechseln sich mit sarkastischen und humoristischen Kommentaren sowie perfekt ironisch gehaltenen Dialogen ab. Die „Selbstgespräche“, die Bardo führt, sind aber etwas bizarr und haben mich persönlich beim Lesen etwas verwirrt (obwohl ich Psychologin bin).

Allgemein gelingt der Einstieg in die Geschichte leicht und schon im zweiten Kapitel fiebert man mit Bardo und Anna mit. Die Erzählung hat drei große Abschnitte welche man wie folgt einteilen könnte: Teil 1 – Schicksalsschlag, Teil 2 – Neuanfang mit Umwegen und Teil 3 – Ein neues Leben 2.0 oder so. Vor allem der Beginn ist sehr emotionsgeladen und zu Tränen rührend.

Teilweise geht einem mal Anna dann wieder Bardo mit ihrem Verhalten auf den Keks. Dann wird es auch immer skurriler und abgedrehter, man weiß nie so recht was man denken soll oder was einen erwartete. Es ist alles total unvorhersehbar und macht neugierig aufs Weiterlesen. Vor allem am Schluss setzt die Spannung zum Höhepunkt an und es folgt ein unerwarteter Schluss, der aber in meinen Augen passend rüberkommt.

Wenn du mich endlich liebst ist ein Liebesroman der etwas anderen Art mit zwei sehr speziellen und stark individuellen aber hoch emotionalen und impulsiven Protagonisten, die es nicht leicht im Leben haben und auf skurrile Weise versuchen dieses zu meistern und die wahre Liebe zu finden. Mit viel Emotion, starken Gedanken sowie ungewöhnliche Wendungen und einem etwas anderen Ende ist die Geschichte eine schöne Abwechslung unter den Liebesromanen, die strikt nach Schema F verlaufen.

(Ein Dank an Linne van Sythen für das Rezensionsexemplar.)


Wenn du mich endlich Liebst erhält von mir 4 von 5 Blüten.



Titel: Wenn du mich endlich liebst
Autorin: Linne van Sythen
Erscheinungsdatum: 30.05.2017
Verlag: Bookshouse
ISBN: 9963537812
Seiten: 452
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook / € 14,99 PP

Kommentare:

Tina von ● aufgehübschtes ● hat gesagt…

Hallo Nicki!
Ich liebe es, Bücher von 'unbekannten' Autoren zu lesen. Bisher wurde ich auch noch nie komplett enttäuscht. Habe auch noch ein Rezensionsexemplar auf meinem Kindle aus dem Bookshouse-Verlag. Ich hoffe, dass ich in meinem Urlaub dazu komme, es zu lesen.

Liebe Grüße
Tina

Ursula Wohlfart / Linne van Sythen hat gesagt…

Liebe Nicole,
ich habe mich sehr über Deine ausführliche und differenzierte Rezension gefreut. Besonders, dass ich Dir meine Hauptfiguren nahe bringen konnte. Und jede Autorin freut es wohl, wenn sie bestätigt bekommt, dass die Leserin neugierig aufs Weiterlesen war.
Wie schön, dass Du auch meinen Schluss „passend“ fandest. Für den wollten mich schon einige Leserinnen fast „steinigen“. Sie konnten nur schwerlich nachvollziehen, dass insbesondere Verzeihen und Abitte zur Liebe gehören, sie manchmal überhaupt erst möglich machen.
Ja, es ist ein Liebesroman, der aus dem üblichen Schema fällt. Und das war auch meine Absicht.
Ich danke Dir sehr für Deine Rezension!!! Ich weiß, wieviel Engagement darin steckt und vermute, Du hast bestimmt nicht nur einmal um eine passende und originelle Formulierung gerungen.

So herzlichst, Linne van Sythen