4. September 2017

Erinnern - Saga der Mondlilie 2

(Quelle: Amazon)

Anna Donig ist Autorin beim Forever by Ullstein-Verlag und hat vor zwei Jahren ihren ersten Band zur Saga der Mondlilie Erwachen veröffentlicht. Näheres über die Autorin und ihre Bücher findet ihr unter diesem Beitrag (KLICK) zur Aktion Autoren Federn – Autorentag mit Anna Donig.


Heute erscheint nun der zweite Teil der Mondlilie-Reihe „Erinnern“ und ich habe dieses Buch als Vorableseexemplar von der lieben Anna bekommen. Die Geschichte rund um die Engel Neila und Raphael geht weiter.



Neila ist nun 18 Jahr alt und hat ihr erstes Schuljahr an der neuen Schule, wo zwar auch normale Gegenstände unterrichtet werden, aber auch erlernt wird, wie sie ihre magischen Fähigkeiten als Engel beherrschen kann. Nicht nur, dass sie das Gefühl hat, unter Beobachtung zu stehen, bemerkt sie langsam, dass sie irgendwie etwas vergessen hat, das mit Raphael zu tun hat und dass ihr sehr viel bedeutet…
Klappentext:
Gerade hat Neila ihren achtzehnten Geburtstag hinter sich, da beginnt auch schon das neue Schuljahr. Neben ihrem normalen Unterricht soll sie lernen, ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren. Gleichzeitig muss sie jedoch das Geheimnis ihrer Familie wahren, die eine Macht besitzt, um derentwillen jeder ihrer Feinde sie töten würde. Immer wieder überkommt Neila das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Bis sie plötzlich erkennt, dass sie die Erinnerung an den Menschen verloren hat, der ihr alles bedeutet – Raphael! Und dass er dringend ihre Hilfe braucht …

Zu Beginn des zweiten Bandes gibt einen schönen und ausführlichen Familienstammbaum. Dieser ist meiner Meinung nach sehr hilfreich um eine Übersicht über den Verwandtschaftsgrad der Protagonisten zu bekommen, da man durch die Perspektivenwechsel schnell den Überblick verlieren würde.

Danach folgt ein Abschnitt, was bisher geschah, welcher als Zusammenfassung und Prolog vor dem Prolog zu sehen ist. Es wird das Wichtigste hervorgehoben, was bisher geschehen ist. Vor allem finde ich dies gut für jene, bei denen der 1. Band schon länger zurückliegt um wieder in die Geschichte einzutauchen und um alles nochmals Revue passieren zu lassen sowie sich neu auf die Fortsetzung einzustellen.

Alleine der Prolog dann lässt einen sofort wieder ins Lesevergnügen stürzen und die Dramatik schon zu Beginn reißt ziemlich an den Nerven. Die Geschichte wird abwechseln in der dritten Person aus den Perspektiven von Neila und Raphael abwechseln erzählt, wobei auch kurze Exkurse von Daniel (Neilas Bruder) effektvolle Einblicke ins Geschehen sowie die Rahmenhandlung bringen. 


Der Schreibstil von der Autorin zeigt sich dadurch aus, dass fließend, eingängig und fesselnd und trotzdem strotzt der Lesefluss von Lockerheit. Man überfliegt die Seiten, weil man fest in die Erzählung eintaucht. Außerdem gibt es einen männlich dominanten und impulsiven sowie verantwortungsvollen Erzählstil, bei dem die Protagonisten Raphael sowie Daniel zeigen, dass sie ihre Familie beschützen vollen. Es gibt auch diesen typisch femininen aber eher jugendlich, teils sarkastischen aber herzlich ehrlichen Erzähltyp, der bei Neila Anklang findet und zeigt, dass sie ein natürliches Gespür Menschen hat, taff ist aber auch teilweise leichtgläubig ist.

Eindrucksvolle Szenenbeschreibungen, eine Liebe zu Details sowie stimmige Verknüpfungen mit Gedankenketten schaffen es, dass die Geschichte nie langweilig wird und nachvollziehbar ist. Herrlich spritziger und komischer Sarkasmus mit einer Prise Ironie sowie viele humoristische Kommentare lockern das die Handlung auf und sind verpackt in eine dramatische Geschichte.


Sehr intensive Emotionen, impulsive und hingebungsvolle Gefühlsregungen mit ausdrucksstarken und fantastischen Metaphern, die voller Anekdoten stecken sowie bildhafte Vergleiche auf einer hohen Ebene schaffen gibt es zahlreich in dem Buch zu finden. Empfindungen werden fühlbar und können so tief nachgespürt werden, dass man sich seinen eigenen Gedanken und Gefühlen, die beim Lesen aufkommen, hingeben kann. Weiters gibt es viele starke Gefühlsausbrüche, die einem im Herzen berühren, zu Tränen rühren oder auch einfach schmunzeln lassen.
 
In Anna Donig kann man hoch anerkennen, dass sie nicht nur eine gelungene Fortsetzung geschaffen hat, sondern sie sich ihrem Stil treu geblieben und hat aus dieser Fortführung der Reihe eine eindeutige Steigerung der Dramatik schaffen können. Spanende, nervenzerreißende Wendungen wechseln sich mit unvorhersehbaren Szenen ab.

Es gibt viele offene Handlungsstränge, die Raum für Spekulationen lassen und viel Platz für die eigene Fantasie lassen. Dadurch wird es nie langweilig in der Geschichte und vor allem das sehr unerwartete Ende mit einem tollen sowie ziemlich ereignisvollen Epilog sind so offengehalten, dass es fast zum Haare raufen ist, dass man noch auf den dritten Band warten muss.

Erinnern – Saga der Mondlilie 2 ist eine mehr als gelungene Fortsetzung der Reihe. Anna Donig hat es geschafft mit vielen offenen, nervenzerreißenden und unvorhersehbaren Wendungen einen durchgehend hohen Spannungsbogen zu schaffen, der durch tiefe und intensive Gefühlsausbrüche sowie humorvoll sarkastischen Kommentaren und fantastischen Metaphern eine wundervolle Story vermittelt.
Ich kann das Buch wirklich nur jedem Fantasyfan empfehlen, der Bücher über Engel sowie mit viel Herz, Ironie, Humor und Drama liebt.

(Ein Dank an den Anna Donig für das Rezensionsexemplar.)


Erinnern - Saga der Mondlilie 2 erhält von mir 5 von 5 Blüten.





.

Titel: Erinnern - Saga der Mondlilie (Mondlilie 2)
Autorin: Anna Donig
Erscheinungsdatum: 04.09.2017
Verlag: Forever
ASIN: B0753H1TDH
Seiten: 413
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen