22. August 2017

Ein Jahr zum Leben (Bd. 1)

 
(Quelle: Amazon)

Emilia Fuchs ist Autorin beim Carlsen Impress Verlag, ist Ostfriesin und verarbeitet in ihren Romanen ihre Liebe zu Kulturen und dem Reisen sowie verwebt dies zu romantischen Geschichten. Ein Jahr zum Leben ist der erste Teil einer Reihe und handelt von Eve und Ben.

  
Zu Sylvester macht Eve eine Liste mit Sachen, die ihre Vorsätze für das nächste Jahr beinhaltet und ihren schweren Verlust ihres Vaters zu überwinden. Dabei lernt sie Ben kennen, der ihr das Leben in Frankreich zeigt. Doch auch Ben hat was zu verbergen…
Klappentext:
Das neue Jahr beginnt für Eve mit einer Liste von Vorsätzen. Sie sollen ihr nach einem furchtbaren Verlust wieder ins Leben zurückverhelfen – das war zumindest der Plan. Aber auch sechs Monate später hat sie noch immer keinen Punkt der Liste in die Tat umgesetzt, bis sie dem unverschämten Ben begegnet. Stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, gelingt es ihm, Eve aus der Reserve zu locken und zu einem Deal zu überreden: Gemeinsam machen sie sich auf nach Frankreich, vorbei an alten Schlössern und blühenden Lavendelfeldern. Doch Eve weiß nicht, dass Ben mit dieser Reise vor etwas davonläuft…

In der Ich-Form aus Eve's Sicht sowie im letzten Drittel in ein paar Kapitel aus der Perspektive von Ben erzählt. Dieser Erzählstil wirkt sehr passend und ist ebenso von der Autorin hervorragend umgesetzt.

Mit einem Prolog, der in der Vergangenheit spielt und ein Schlüsselereignis des weiblichen Hauptcharakters in erläutert, beginnt das Buch. Dadurch ist der Einstieg sehr einfach und leicht. Eine jugendliche Sprache und ein locker fließender Schreibstil ist passend für das Alter der Protagonisten. Außerdem ist die Wortwahl sowie die verwendeten Redewendungen dem Alter entsprechend.


Starke ausdrucksvolle Gedankenmonologe mit tiefen emotionalen Gefühlschaos sorgen dafür, dass man z.B. die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit beinahe selbst fühlen kann. Herrlich sarkastische und ironische Kommentare mit viel Humor runden den Erzählstil ab. Schön schlicht gehaltene Umrahmung der Szene legen mehr Fokus auf den Kampf von widersprüchlichen Gefühle und kreisenden Gedanken. 

Zu den Figuren kann man sagen, dass Eve mit ihrer einfühlsamen, verschlossenen und schüchternen Art sich perfekt mit Bens offenen, spontan spitzbübischen sowie ausgelassenen und charismatischen Wesen deckt. Außerdem wird in dem Buch junge Liebe auf einem schönen Niveau dargestellt, nur leider teils mit starker Naivität gepaart mit Schüchternheit und Minderwertigkeitskomplexen.


Weiters kann das Buch sehr zum Nachdenken anregen, vor allem das im Leben glücklich sein und Gesundheit wichtig sind sowie das ernste Themen wie Trauer und Tod zwar verarbeitet werden müssen, aber nicht die ganzen Gedanken und Gefühle einnehmen sollen. Außerdem zeigt die Kernsausage der Erzählung, dass man seine Lebensfreunde finden kann, wenn man sich nur auf die Suche danach macht.

Insgesamt war das Buch teils etwas unrealistisch bzw. manche Aktionen sind nicht ganz nachvollziehbar aus meiner Warte. Außerdem wird es ab der Mitte ziemlich vorhersehbar, doch das Ende ist passend stimmig.

Ein Jahr zum Leben ist ein Liebesabenteuer verpackt in einen Roadtrip auf zwei Rädern, der mit einem ernsten Thema sich auf die Suche nach der Lebensfreude macht und zwei junge Figuren auf eine unvergessliche Liebesreise schickt.
Dieses Jugendbuch kann ich allen Mädchen empfehlen, die von schnulzig schöne Abenteuern mit viel Herz träumen.

(Ein Dank an den Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.)


Ein Jahr zum Leben erhält von mir 3,5 von 5 Blüten.



Titel: Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe Bd. 1)
Autorin: Emilia Fuchs
Erscheinungsdatum: 03.08.2017
Verlag: Impress
ASIN: B073S5Z2JQ
Seiten: 287
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare: