14. März 2017

Das Erbe der Macht (1-3)

(Quelle: Amazon)

Andreas Suchanek ist der Autor des Buches Das Erbe der Macht, welches aus 9 Bänden besteht, wobei die Schattenchronik 1: Das Erwachen die Bände 1-3 enthält.

Die Geschichte beginnt als Alex das Erbe der Macht bekommt. Alex lebt in den Slums ist auf Jobsuche und hat eigentlich einen Tiefpunkt erreicht. Doch von jetzt auf jetzt wird er ein Magier - ein Lichtkämpfer. Er lernt auch seine neuen Teamkollegen kennen, die ihn sofort in die Runde aufnehmen. Mit Ausnahme von Jen.
Jen hat keine Familie mehr, ist eine Lichtkämpferin, selbstbewusst und nicht auf den Mund gefallen.
Als Alex die neue Welt kennen lernt, geschehen viele rätselhafte Dinge gleichzeitig....
Klappentext:
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Das Buch ist in drei Teil bzw. drei Bänder unterteilt. Jeder Band beginnt mit einem Prolog und bei den Folgebänden gibt es zusätzlich eine kurze Zusammenfassung des Geschehens.

Der Autor schreibt sehr fließend, detailliert sogleich düster und magisch. Er verwendet starke Metaphern sowie macht er fantastische szenische Darstellung, die exakt und fantasievoll zugleich sind.

Im Allgemeinen wird das Buch in der dritte Person erzählt und kapitel-weise kommt ein Szenenwechsel. Vor allem der Einstieg in die Geschichte gelingt durch den Prolog sehr gut und der Spannungsbogen reißt von der ersten bis zur letzten Seite nie ab.

Vor allem starke Emotionen und deren Beschreibung sind ein starkes Stilmittel des Autors. Ebenso werden viele Geheimnisse gelüftet, um Verständnis zu schaffen, aber auch neue geschaffen um den Spannungsgehalt stetig zu steigern.

Weiters lassen diese Raum für Interpretationen sowie viel Platz für Spekulationen aller Art. Die Geschichte ist somit alles andere als vorhersehbar, was meiner Meinung einen guten Autor erst aus macht.

Bis zum Ende von Teil 3 wird das Buch von Seite zu Seite spannender. Es ist Fantasy pur und vorallem das offene Ende macht es einem schwer, auf die anderen Bände zu warten.

Ebenso sind die Protagonist sehr sympathisch getroffen, verströmen eine geheimnisvolle und magische Aura, was auch die gesamte Erzählung authentisch macht.

Das Erbe der Macht ist ein toller Fantasyroman im ständigen Kampf zwischen Gut und Böse, welcher ohne Pause oder unnötigen Schnickschnack Spannung verströmt und hält.
Ich kann jedem das Buch empfehlen, der vor allem Fantasybücher die Harry Potter liebt, die aber mehr für Erwachsene geschrieben wurden und mit relevanten Geschichtspersönlichkeiten verknüpft wurden.

(Ein Dank an Andreas Suchanek für das Leseexemplar.)




Das Erbe der Macht (1-3) erhält von mir 5 von 5 Blüten.


Titel: Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (1-3)
Autor: Andreas Suchanek
Erscheinungsdatum: 16.11.2016
Verlag: Greenlight Press
ISBN: 3958342264
Seitenzahl: 334
Sprache: Deutsch
Preis: € 19,99 HC

Keine Kommentare: